Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Anmeldung

Anmeldungen können als Online-Anmeldung oder mittels vollständiger Ausfüllung und Zusendung des Anmeldeformulars erfolgen. Die Anmeldung verfolgt das Ziel eines Vertragsabschlusses zwischen dem Ausbildungsteilnehmer und fit4coaching. Mit der Anmeldung erfolgt die Anerkennung der AGB von fit4coaching.

§ 2 Vertragsabschluss

Nach Eingang der Anmeldung bei fit4coaching erhält der Ausbildungsteilnehmer eine Rechnung, die gleichzeitig Anmeldebestätigung ist. Erst mit Eingang der Rechnung (Anmeldebestätigung) beim Vertragspartner wird der Vertrag wirksam. Nach Erhalt der Anmeldebestätigung sind mindestens 50% der Ausbildungsgebühr innerhalb 1 Woche ohne gesonderte Aufforderung auf das Konto von fit4coaching zu überweisen. Nimmt ein Teilnehmer an einer Ausbildung teil, ohne dass ein Zahlungseingang erfolgt ist, gilt der Vertrag als rechtskräftig mit Teilnahmebeginn durch den Teilnehmer.

§ 3 Zahlungsbedingungen

Die Höhe der Ausbildungsgebühr ergibt sich aus dem Zeitpunkt der Anmeldung, wie er auf der Website von fit4coaching veröffentlicht ist und versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die volle Ausbildungsgebühr ist spätestens 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn zu entrichten. Bei Anmeldung innerhalb von 2 Wochen vor Kursbeginn, ist die entsprechende Ausbildungsgebühr sofort nach Erhalt der Anmeldebestätigung fällig. Als bargeldlose Zahlung wird ausschließlich die Überweisung akzeptiert.

§ 4 Stornierungen

Eine Stornierung kann nur auf schriftlichem Weg durch den Ausbildungsteilnehmer erfolgen. Maßgeblicher Stornierungszeitpunkt ist das Datum des Poststempels.
Erfolgt die Stornierung
1. bis 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn, so hat der Ausbildungsteilnehmer eine Stornierungsgebühr von 30,- € zzgl. MwSt. zu entrichten;
2. innerhalb 2 Wochen vor Ausbildungsbeginn, sind 50% des Gesamtbruttorechnungsbetrages zu entrichten;
3. nach dem Ausbildungsbeginn, ist die volle Ausbildungsgebühr zu entrichten.
Bei Nichterscheinen zu einem Fortbildungskurs ist eine Rückzahlung, unabhängig von Gründen jedweder Art, ausgeschlossen.

§ 5 Haftung

Die Teilnahme an den Ausbildungen erfolgt auf eigenes Risiko und in Eigenverantwortung. Fit4coaching haftet weder für Sachschäden noch für Personenschäden, die während des Schulungsverlaufes entstehen. Hiervon ausgenommen sind grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzungen der Ausbildungsleiter. Darüber hinaus haftet fit4coaching nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der von den Ausbildungsleitern vermittelten Lehrinhalte.

§ 6 Kursannullierung

Fit4coaching behält sich das Recht vor, eine Veranstaltung auf Grund Erkrankung oder Unfall der Schulungsleiterleiter, zu geringer Teilnehmerzahl oder sonstiger, nicht beeinflussbarer Ereignisse, abzusagen. Bereits überwiesene Gebühren werden dann in voller Höhe rückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Bei Verhinderung von ReferentInnen behalten wir uns vor, ErsatzreferentInnen einzusetzen.

§ 7 Änderung von Lehrinhalten

Die Schulungsinhalte richten sich an den Qualifikationen und dem Bildungsbedarf der Teilnehmer sowie den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unter Wahrung des Gesamtcharakters und der Qualität der angebotenen Lehrinhalte, kann es zu Veränderungen von Lehrinhalten kommen. Änderungen führen seitens des Ausbildungsteilnehmer weder zu einem Rücktritts- noch einem Minderungsrecht.

§ 8 Urheberrecht

Alle Inhalte der Ausbildungsunterlagen sowie die der Website von fit4coaching unterliegen dem Urheberrecht. Unerlaubte Vervielfältigung oder Reproduktionen der Inhalte oder auch Teilen von Inhalten sind untersagt und ziehen eine Strafverfolgung nach sich.
§ 9 Foto- und Videoaufzeichnungen
Fit4coaching ist berechtigt, zu Ausbildungs- und Werbezwecken, Foto- und Videoaufzeichnungen der Schulungsteilnehmer während der Schulung anzufertigen und diese uneingeschränkt und unentgeltlich zu nutzen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten also entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Stand November 2015
fit4coaching – Hartmut Stechele • Tel.: 0151- 40032833
Eppendorfer Weg 270 – 20251 Hamburg  • St.-Nr.: 49/236/01487
Web: www.fit4coaching.de • Email: info@fit4coaching.de

Hier können Sie die AGB auch als PDF-Dokument herunter laden „Link